Welche Wünsche werden an einen Job gestellt?

Teilen

Aus der Artikelreihe zum Universum Student Survey 2016 – Teil 5: Welche wünsche werden an einen Job gestellt?


 

Um herauszufinden, welche Wünsche Studierende an den Job stellen, hat Universum ein Rahmenwerk der sogenannten Treiber der Arbeitgeberattraktivität entwickelt, das vier verschiedene Dimensionen umfasst: das Ansehen und Image des Arbeitgebers, Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten, das soziale Umfeld inklusive Eigenschaften des Arbeitsplatzes sowie die Anforderungen des Jobs. Damit sind Aussagen darüber möglich, was jungen Talenten bei der Wahl des Arbeitgebers besonders wichtig ist. Die Ergebnisse des Student Survey 2016 von Universum zeigen, dass sich die Studierenden der verschiedenen Fachrichtungen darin durchaus unterscheiden. Einzig Platz 1 ist bei allen Fachrichtungen gleich: Ein attraktives Grundgehalt ist seit Jahren der Hauptattraktivitätsfaktor für Studierende in Deutschland.

Die Auswertung der Ergebnisse für die Nachwuchsjuristen zeigt, dass nach dem Spitzenreiter „attraktives Grundgehalt“ Faktoren wie eine sichere Anstellung, eine anspruchsvolle Tätigkeit, die Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen, und ein Job, der es ermöglicht, persönliche Interessen in den Zeitplan zu integrieren, die Top 5 Treiber der Arbeitgeberattraktivität ausmachen.

Betriebliche Altersvorsorge wichtige Zusatzleistung

Werden die Studierenden der Rechtswissenschaften danach gefragt, welche Zusatzleistungen ihnen bei einer künftigen Anstellung besonders wichtig sind, liegt die betriebliche Altersvorsorge auf dem ersten Platz, gefolgt vom Überstundenausgleich und von Weiterbildungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Sprachkursen.

Was verstehen Jura-Studierende unter inspirierenden Führungskräften?

Inspirierende Führungskräfte tragen für über ein Viertel aller Studierenden zur Attraktivität eines Unternehmens bei: Doch was genau verstehen die Jura-Studierenden darunter? Dem aktuellen Student Survey zufolge verbindet nahezu die Hälfte aller Jura-Studierenden mit inspirierender Führung offene Kommunikation und Feedback sowie die Förderung und Entwicklung von Personen. Klare Zielvorgaben sind für 45 Prozent der Befragten ein weiteres Kennzeichen. Mit 33 Prozent Zustimmung deutlich dahinter folgen Vision, Mission und Werte sowie ein motivierendes Auftreten, das für 31 Prozent als einer der Faktoren gesehen wird, der eine inspirierende Führungskraft ausmacht.

ÜBERLASSE DEINE MÜNDLICHE PRÜFUNG NICHT DEM ZUFALL!

Anzeige

Dass sich gerade in Bezug auf Kommunikation und Feedback in Unternehmen durchaus etwas bewegt, zeigt das Beispiel SAP: Das Unternehmen ändert seine Feedbackkultur, indem es die Noten abschafft – denn diese wurden als eher demotivierend wahrgenommen.

 

Alle Beiträge zur Universum Student Survey 2016:

Der Universum Student Survey (Teil 1) Universum Student Survey – Top Arbeitgeber Rechtswissenschaften 2016 (Teil 2) Karriereziele der Studierenden der Rechtswissenschaften 2016 (Teil 3) Karriereprofile: Studierende der Rechtswissenschaften sind „Hunter“ (Teil 4) Welche Wünsche werden an einen Job gestellt? Teil 5 Welche Branchen werden bevorzugt? Teil 6